Zum vierten Mal in ihrer Karriere eröffnet Anna Netrebko die Saison an der Scala mit der Titelpartie in Puccinis Tosca. Als sie die Rolle 2018 an der Metropolitan Opera debütierte, fand Observer ihre Aufführung „atemberaubend“, und OperaWire nannte sie „Anna Netrebkos Meisterwerk“. Davide Livermore führt Regie und Riccardo Chailly dirigiert dieses Werk von heimlicher Liebe, Verrat und unmöglichen Entscheidungen. Anna wird auch von Francesco Meli als Cavaradossi und Luca Salsi als Scarpia in den Vorstellungen am 7., 10., 13., 16., 19. und 22. Dezember begleitet. Für Karten und weitere Informationen klicken Sie hier.

Am 7. Dezember um 18.00 Uhr MEZ wird Toscas Premiere in Italien von Rai1 und RaiPlay, in Frankreich und Deutschland von Arte und im nationalen Fernsehen der Tschechischen Republik, Griechenlands, Ungarns und Portugals live im Fernsehen übertragen. In Japan, der Republik Korea, Russland und der Schweiz wird die Sendung vorab aufgezeichnet.

Im Radio wird Tosca live von Radio3 Rai in Italien ausgestrahlt, während andere nationale Radiosender die wichtigsten europäischen Länder, darunter Japan und Russland, abdecken werden.

In Mailand und Umgebung organisierte Prima Diffusa in Zusammenarbeit mit Edison und der Comune di Milano – Cultura 38 kostenlose Projektionen von Tosca.

Beteiligen Sie sich online an der Konversation mit #PrimaScala.

Anna Netrebko (Tosca) bot eine zurückhaltendere, aber zutiefst psychologische Interpretation, als man von dieser Superdiva hätte erwarten können. Zwischen ihr und dem Bariton Luca Salsi (Scarpia), der in jede Silbe eine bedrohlich verführerische Vitalität einarbeitete, flogen die Funken.

The Financial Times

Die Gala-Saison-Premiere von Puccinis "Tosca" mit der russischen Sopranistin Anna Netrebko in der Hauptrolle und unter der Leitung von Riccardo Chailly wurde von einem Publikum der Mailänder Elite 15 Minuten lang mit Applaus bedacht.